Tipps für schöne Beine im Sommer

Jetzt anfangen und Traumbeine bekommen

Viele Tipps für schöne Beine im Sommer. Jetzt mit Tricks perfekte Beinen bekommen. Der Sommer naht und mit ihm auch die Zeit der Röcke und kurzen Hosen. Mit Schrecken stellen jedoch viele Frauen fest, dass ihre Beine noch nicht sommertauglich sind. Nun heißt es, schnell sein und das Beste aus sich herausholen. Mit den nachfolgenden Tipps ist es ganz leicht, seine Beine noch „sommerfit“ zu machen und in Rock oder Shorts auf Anhieb zu überzeugen. Eiserne Grundregel, die bereits für den nächsten Sommer vorgemerkt werden sollte: Wer schöne Beine haben möchte, muss bereits frühzeitig anfangen, sie zu pflegen. Also los, auf an die Arbeit!

Was schöne Beine ausmacht

Perfekte Beine erträumt sich jeder Frau. Doch was genau ist das Geheimnis schöner Beine? Welche Eigenschaften müssen sie erfüllen, um im Sommer in kurzen Hosen zu überzeugen? Schöne Sommerbeine werden an folgenden Punkten erkannt:

  • Sie sind braungebrannt.
  • Sie sind haarlos.
  • Es ist kaum Cellulite sichtbar.
  • Sie glänzen und sind samtweich.
Tipps für schöne Beine im Sommer

© pixabay.com | CC 0

Tipps für schöne Beine im Sommer

Für schöne Beine peelen & cremen

Schöne Beine leben von einer gesund aussehenden Haut. Aus diesem Grund sollte sie regelmäßig von abgestorbenen Hautschüppchen entfernt werden. Am einfachsten gelingt dies mit einem Peeling. Drogerien bieten spezielle Körperpeelings an, die angenehm duften und die Haut pflegen.
Aus grobem Meersalz und Honig lässt sich leicht ein tolles Peeling selbst machen.
Zwar gewöhnungsbedürftig, jedoch altbewährt sind Wechselduschen. Durch das abwechselnd kalte und warme Wasser wird die Durchblutung effektiv angeregt. Die Fettverbrennung steigt, die Haut wird straffer und die Beinchen zeigen sich von ihrer Schokoladenseite. So lässt sich bereits bei der morgendlichen Dusche etwas für die perfekte Figur tun.

Perfekte Beine sind haarlos – aber wie?

Tolle Sommerbeine sollten frei von Haaren sein. Doch wie werden diese am besten entfernt? Sehr häufig greifen Frauen zum altbewährten Rasierer. Dieser zaubert schnell ein ansehnliches Ergebnis. Allerdings wachsen die Haare schnell nach und auch die Haut leidet unter einer zu häufigen Rasur. Besser geeignet, wenn auch ein wenig schmerzhafter, ist das Wachsen oder Epilieren. Die Haare werden mit der Wurzel entfernt und die Haut optimal geschont. Dennoch gilt bei jeder der genannten Varianten: Eine anschließende Pflege ist Pflicht! Beruhigende Hautlotionen tuen gut.

Mit Sport perfekte Beine zaubern

Sport ist Mord – aber gut für die Muskulatur. Das gilt selbstverständlich auch für die Beine. Eine besonders gut geeignete Sportart ist das Skaten. Inliner machen nicht nur Spaß, sie beanspruchen vor allem die Oberschenkelmuskulatur. Tolle Beine sind so garantiert! Und ein besonderes I-Tüpfelchen: Inliner fahren macht mit der ganzen Familie sehr viel Spaß! Der nächste freie Sonntag wird mit den Kleinen geskatet – und die Sommerbeine kommen ganz von allein.

Kraftraining für schöne Beine

Auch wenn es ein wenig mehr Zeit in Anspruch nimmt, aber wer die perfekten Sommerbeine zaubern möchte, kommt auch um ein wenig Krafttraining nicht herum. Kniebeugen sind der beste Freund einer jeden Frau! Am effektivsten sind sie einbeinig, da so der Muskel besonders beansprucht wird. Der innere Schweinehund hat keine Chance, ab heute wird trainiert!

Cellulite behandeln mit Grapefruit

Ein großer Feind ist Cellulite. Sie entsteht durch ein schwaches Bindegewebe und lässt so manchen kurzen Rock zum wahren Alptraum werden. Im Kampf gegen unschöne Cellulite kann Grapefruit wahre Wunder vollbringen. Mindestens einmal am Tag sollte die Frucht genossen werden. Sie ist nicht nur äußerst vitaminreich, sondern hilft auch effektiv beim Entschlacken. Regelmäßiger Verzehr hilft nachweislich, das eigene Hautbild zu verbessern.

Zupfmassage für straffe Haut

Eine weitere Möglichkeit, Cellulite einzudämmen, stellt eine Zupfmassage dar. Jeden Tag sollten die betroffenen Hautstellen mit den Fingern kräftig gezupft und massiert werden. Hierzu wird einfach ein wenig Haut zwischen die Finger genommen und so feste zugedrückt, dass es zwar nicht ernsthaft wehtut, jedoch deutlich zu spüren ist. Die Zupfmassage sorgt dafür, dass die Durchblutung angeregt und das Bindegewebe gestärkt wird. Einfach morgens kurz vor dem Anziehen ein wenig zupfen und die Beine verbessern sich im Nu.

Kleinen Tricks für zwischendurch

  • Ein kleiner Geheimtipp für perfekte Beine ist Apfelessig! Mit ein wenig Wasser verdünnt wird es auf die Beine aufgetragen und sanft einmassiert. Der fruchtige Essig pflegt die Haut optimal und sorgt für glatte und schöne Beine im Sommer. Wenige Tropfen reichen bereits!
  • Wer einen plötzlichen Termin und keine für Beinpflege im Vorfeld hat, für den ist Bronze-Puder die ideale Lösung. Er wird mit Hilfe eines sehr dicken Pinsels einfach auf die Beine aufgetragen und zaubert sofort einen sanften, jedoch unwiderstehlichen Glanz. Die Beine wirken gepflegt und kommen besonders zur Geltung. Auf das Eincremen sollte vor dem Auftragen von Bronze-Puder jedoch verzichtet werden – das Ergebnis wird sonst fleckig.

Leave a Reply