Mittel gegen Juckreiz und Brennen auf der Haut

Juckreiz und Brennen auf der Haut kann an verschiedenen Hautstellen auftreten. Eines ist sicher: Juckreiz und das Brennen ist unangenehm. Es gibt einige wirksame Hausmittel die dem Juckreiz entgegenwirken und Abhilfe schaffen können.

Viele Betroffene schämen sich dafür und wollen keinesfalls einen Arzt aufsuchen. Es ist peinlich. Und viele denken, daß Juckreiz und Brennen auf mangelnde Hygiene zurückzuführen ist. Das ist ein Irrtum. Juckreiz kann viele Ursachen haben. Ein Mückenstich kann auch Juckreiz auslösen oder bestimmte Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder das Seborrhoische Ekzem.

Mittel gegen Juckreiz und Brennen auf der Haut

Mittel gegen Juckreiz und Brennen auf der Haut.

Das Allerwichtigste: Bitte hören Sie sofort auf zu kratzen! Auch wenn es noch so sehr juckt. Hören Sie auf zu kratzen, denn dadurch verbessert sich die Situation nicht. Im Gegenteil es wird Alles noch schlimmer. Und alle Hausmittel helfen nichts wenn Sie weiter kratzen. Zweitens, bevor Sie überhaupt anfangen ein Hausmittel anzuwenden reinigen Sie die betroffene Hautstelle mit einer ph-neutralen Seife.

1) Juckreizlinderung durch Kühlung

Manchmal kann der Juckreiz durch Kühlung gemindert werden und die Beschwerden reduzieren sich deutlich. Versuchen Sie doch einmal einen Mückenstich oder einen Ausschlag mit Eiswürfeln zu kühlen. Sie werden schnell eine Verbesserung der Symptome spüren. Und Eiswürfel gibt es in jedem Kühlschrank.

2) Olivenöl bei trockener Haut

Viele Juckreizprobleme entstehen dadurch, dass die betroffene Hautstelle zu trocken ist. Wenn etwas zu trocken ist, muss Feuchtigkeit zugeführt werden. Ein wunderbares Hausmittel dafür ist Olivenöl. Reiben Sie etwas Olivenöl auf die trockene juckreizbetroffene Hautstelle und lassen Sie es einige Stunden einwirken. Dann waschen Sie es mit klarem Wasser wieder herunter. Führen Sie die Olivenölbehandlung am besten dann durch, wenn Sie nicht aus dem Haus gehen müssen und für einige Stunden daheim sind. Das Olivenöl kann auf Kleidung unschöne Fettflecken hinterlassen und die Haut glänzt unter Umständen ölig. Olivenöl ist ein Wundermittel. Es kann sogar bei Hämorrhoiden und Juckreiz auf der Kopfhaut Abhilfe schaffen.

3) Zitronen gegen Bakterien

Juckreiz kann auch durch Bakterien auf der Haut ausgelöst werden. Zitronensäure tötet die Bakterien und schafft Linderung. Akne kann zum Beispiel mit Zitronensaft eingetupft werden. Nach konsequenter Anwendung (mindestens zweimal täglich) werden die Pickel wieder verschwinden, genauso schnell wie sie gekommen sind und das ganz ohne Chemie nur durch die natürliche Kraft der Zitrone.

4) Salzwasser gegen Juckreiz

Es ist bekannt, dass eine hohe Salzwasserkonzentration sich positiv auf Juckreiz auswirkt. Was aber wenn Sie im Moment keinesfalls Urlaub nehmen können und ans Meer fahren können? Holen Sie sich doch das Meer nach Hause – in Ihre Badewanne. Und das geht so: Kaufen Sie sich eine Packung Meersalz im Supermarkt. Lassen Sie das Badewasser ein und benutzen Sie das Meersalz als Badezusatz. Und schon können Sie ein Meerbad in Ihrer Badewanne nehmen und die positiven Wirkungen des Salzwassers auf Ihrer Haut entdecken.

Wann zum Arzt?

Bitte beachten Sie: Die zuvor beschriebenen Mittel sind Hausmittel, die Abhilfe gegen Juckreiz schaffen können. Falls sich die Symptome nach einer Woche nicht verbessern müssen Sie einen Arzt aussuchen. Bei hartnäckigen Hauterkrankungen kann der Hautarzt Kortisonmittel verschreiben und so auf schnellstem Weg den unangenehmen Juckreiz stoppen.

Außerdem gibt es Erkrankungen, die mit einem Juckreiz beginnen aber andere Ursachen haben: z.B. Gürtelrose, Windpocken, Masern usw. Diese Krankheiten müssen von einem Arzt behandelt werden. Hausmittel werden dagegen nicht helfen.

Leave a Reply